splash

http://www.zheadquarter.de/w2pforum/2009/11/05/siebtes-web-to-print-forum-in-voller-erfolg/

Am 4. November ging das siebte Web-to-Print Forum im ZDF-Konferenzzentrum in Mainz-Lerchenberg zu Ende das von zipcon consulting und dem bvdm veranstaltet wurde. Nach sechs vorherigen Veranstaltungen gab es dieses Mal einige Neuerungen wie die Kurzpräsentationen „7 Minutes“ für die Teilnehmer. Dabei stellten die zehn Partner des Web-to-Print Forums in nur sieben Minuten die aktuellsten Neuigkeiten und Änderungen an ihren Web-to-Print-Lösungen vor. Die Teilnehmern lobten dieses für das Web-to-Print-Forum neue Konzept sehr.

 

http://www.zheadquarter.de/w2pforum/2009/11/06/fur-den-kunden-denken-web-to-print-schafft-neue-druckmarkte/

Web-to-Print ist „State-of-the-Art“ und erschließt immer noch neue Kundenkreise. Dies ist ein Fazit des siebten Web-to-Print-Forums des Bundesverbandes Druck und Medien und der zipcon consulting, das vom 3. und 4. November in Mainz stattfand. (weiterlesen…)


http://www.zheadquarter.de/w2pforum/2009/11/05/siebtes-web-to-print-forum-in-voller-erfolg/

Am 4. November ging das siebte Web-to-Print Forum im ZDF-Konferenzzentrum in Mainz-Lerchenberg zu Ende, das von zipcon consulting und dem bvdm veranstaltet wurde. Nach sechs vorherigen Veranstaltungen gab es dieses Mal einige Neuerungen wie die Kurzpräsentationen „7 Minutes“ für die Teilnehmer. Dabei stellten die zehn Partner des Web-to-Print Forums in nur sieben Minuten die aktuellsten Neuigkeiten und Änderungen an ihren Web-to-Print-Lösungen vor. Die Teilnehmern lobten dieses für das Web-to-Print-Forum neue Konzept sehr. (weiterlesen…)

Vom: 05.11.2009

http://www.zheadquarter.de/w2pforum/2009/11/04/live-aus-mainz-kochbuch-auf-knopfdruck/

Über individualisierte Kochbücher für eine Online Community (Kochbar von rtl) spricht abschließend Thorsten Winternheimer von der Wolf-Gruppe Ingelheim.
Nach Auskunft des Referenten, bedruckt WolfPrint alles, was zu bedrucken ist, und WolfCollection sei der dazugehörige Anbieter individualisierter Werbemittel.
rtl stellte die Anforderung, für die Community kochbar.de individualisierte Kochbücher per Web-to-Print anbieten zu wollen. (weiterlesen…)

Vom: 04.11.2009

http://www.zheadquarter.de/w2pforum/2009/11/04/live-aus-mainz-vom-systemanbieter-zum-kommunikationsdienstleister/

crt Medienproduktion bot bereits 1999 ein Brand Management System für große Marken wie Lufthansa, Peugeot und Seiko an. Trotzdem verabschiedete sich das Unternehmen von dem eigenen Produkt adkit, und setzt neuerdings auf die effizienten Lösungen von Brandmaker.

Die eigene Leistung sei heute vielmehr, so Dieter Hintze von CRT Medienproduktion, die Beratung, Konzeption, Implementierung und Begleitung von Publishing-Lösungen. Heute ist adkit eine Dienstleistungsmarke, die Kompetenz, Technik und Service vereint.

(weiterlesen…)

Vom: 04.11.2009

http://www.zheadquarter.de/w2pforum/2009/11/04/live-aus-mainz-allzeit-bereit-katalogproduktion-mit-web-to-print/

Mit der provokanten Ausgangsthese, web-to-Print mache den Mediendienstleister überflüssig, startet Marco Allzeit den letzten Slot „Projektrealisation: Web-to-Print“ des 7. Web-to-Print Forums. Allzeit entkräftigt diese These sofort: Mediendienstleister seien die Leuchttürme im Medienproduktions- und distributionsprozess, gäben Orientierung und unterstützten mit ihrer Expertise.Dazu stellt er einen best case vor: (weiterlesen…)

Vom: 04.11.2009

http://www.zheadquarter.de/w2pforum/2009/11/04/live-aus-mainz-web-to-print-beginnt-beim-kunden/

Wilhelm Soll von digital print GmbH ist ein Web-to-Print-Urgestein. Seit 1999 verfolgte das Unternehmen das Ziel, als Druckerei im Internet Geld zu verdienen. Heute zählt es 350.000 Endkunden und bald 400 Unternehmen, die auf Printplanet individuelle Produkte vom Adventskalender, über das personalisierte Bild bis zur Kaffeetasse oder Tischtennisplatte herstellen.

(weiterlesen…)

Kategorie: Allgemein
Vom: 04.11.2009

http://www.zheadquarter.de/w2pforum/2009/11/04/live-aus-mainz-seien-sie-ein-frosch/

Prof. Dr. Kollmann über neue Informationsbedürfnisse und die Vor- und Nachteile für das Printbusiness

Das Kernproblem der Drucker, so Prof. Dr. Tobias Kollmann von der Universität Duisburg in seinem Vortrag über Endkundenanwendungen im Internet, sei, dass die Produkte, für die sie Kernleistungen erbringen, digitalisierbar sind, und digitalisiert werden. Die Mobilisierung von Inhalten (Internet, Mobiltelefone) führe dazu, dass Produkte, Prozesse und Standorte neu definiert werden.

Am Beispiel Videohandel zeigt er plastisch auf, dass der Vertrieb der Produkte zunehmend entmaterialisiert wird, und sowohl die Wiedergabegeräte als auch die Produkte nicht mehr benötigt werden und der stationäre Handel ausstirbt. Gleiche Szenarien sind bei Büchern oder sehr drastisch bei auditiven Medien zu beobachten. Inhalte werden von klassischen Medien entkoppelt.

(weiterlesen…)

Vom: 04.11.2009

http://www.zheadquarter.de/w2pforum/2009/11/04/live-aus-mainz-was-wurde-google-tun/

Web-to-Print im B-to-B-Business

printmaileasy
Der Name sei Programm, erläutert Jörg Scheffler von themediahouse: Kleine, mittelständische Unternehmen sollen ein simples Tool haben, um ihr Dialog- und Direktmarketing professionell, effizient und transparent abzuwickeln. Webbasiert können Vorlagen erstellt oder befüllt, Serienbrieffunktionen genutzt, Adressen verwaltet und optimiert werden. Dazu kommen alle „klassischen“ Lettershopleistungen wie Druck, Konfektion und Versand.

(weiterlesen…)

Vom: 04.11.2009

http://www.zheadquarter.de/w2pforum/2009/11/04/live-aus-mainz-in-nur-drei-schritten-zur-eigenen-zeitung/

“Simplicity is King”, “easy to use” und “joy of use”, kurzum: Usability und Spaß sind die treibenden Motivatoren für die “Titelhelden” unter uns, die in nur drei Schritten ihre eigene individuelle Zeitung erstellen können.

Marco Hauprich, bei der Deutschen Post verantwortlich für neue Technologien und Marketing Brief, eröffnet mit seiner Keynote ”Anforderung an Web-to-Print in der Web 2.0-Gesellschaft” den 2. Kongresstag des 7. Web-to-Print Forum und stellt eine mögliche Zukunft der Zeitung vor. (weiterlesen…)

Vom: 04.11.2009

http://www.zheadquarter.de/w2pforum/2009/11/03/live-aus-mainz-was-kommt-beyond-web-to-print/

Web-to-Print sei fast schon normal, konstatiert Bernd Zipper, zipcon consulting, am Ende des Workshoptages des 7. Web-to-Print Forums. Weitere, ergänzende Anwendungen müssten zum Tragen kommen, damit sich die Anbieter durch Services von ihren Mitbewerbern unterscheiden können. Remote Publishing, also die Welt des „Online-Layouten“, sei hier eine spannende Option, die der Co-Referent Thorsten Henking von der BHW GmbH mit noir.now genauer und praxisnah vorstellt. (weiterlesen…)

Vom: 03.11.2009